Direkt zum Inhalt

Aktuelles

F T
Geschrieben am 08.03.2022

EARTH HOUR 2022

Earth hour 2022 am 26. März

Auch in diesem Jahr beteiligen sich Neu-Ulm und Ulm wieder mit Abschaltungen der Beleuchtung an verschiedenen Gebäuden an der weltweiten “Stunde der Erde”.

Neu in diesem Jahr: Das Schwerpunktthema Artenschutz.

Unser Programm zur Earth Hour Ulm/Neu-Ulm am 26. März:

18.45 Uhr Mahnwache von Greenpeace Ulm/Neu-Ulm in der Innenstadt (Ort wird noch bekannt gegeben)

19.30 Uhr Online-Vortrag “Licht aus – Nacht an” mit Manuel Philipp, Leiter der Initiative “Paten der Nacht“, Träger des bayrischen Umweltpreises und der bayrischen Umweltmedaille

20.30 Uhr Beginn der Earth Hour. Virtual Spotlight der Earth Hour und Info-Blitzlichter der lokalen agenda und ihrer Partner.

21.30 Uhr Ende der Earth Hour

 

Bitte jetzt schon den Termin notieren! Weitere Infos folgen.

Anmeldung zum Online-Event im Agenda-Büro der Stadt Ulm, agendabuero@ulm.de, Tel. 0731-161-1015. Sie erhalten dann rechtzeitig einen Link zur Teilnahme an der Veranstaltung.

Sie sind mit einer eigenen Abschalt-Aktion dabei? Schreiben Sie uns, wir veröffentlichen alle Abschalter*innen auf unseren Social Media Kanälen! Infos, Anregungen für eigene Aktivitäten und digitale Vernetzungsmöglichkeiten gibt es auf earthhour.org.

F T
Geschrieben am 15.02.2022

Allerweltsfest - Save the date!

am Sonntag, den 24.07.2022, soll unser diesjähriges Allerweltsfest im Roxy stattfinden.

Nachdem wir im letzten Jahr nur ein kleines Fest mit einer Podiumsdiskussion im Roxy-Biergarten durchgeführt haben (inklusive Regenschauer!), wollen wir in diesem Jahr wieder ein buntes Begegnungsfest mit vielen Ständen, Musik, Foren und Aktionen auf die Beine stellen.

Dazu brauchen wir viele Menschen, die Lust haben sich kreativ und tatkräftig einzubringen.

Unser erstes Vorbereitungstreffen findet online am 15. März um 18 Uhr über die Plattform Zoom statt.

Bitte tragt euch den Termin jetzt schon in eure Kalender ein!

Ich freue mich auf eure Beteiligung und eure Ideen!

Kirsten Tretter - 2. Vorsitzende
Ulmer Netz für eine andere Welt e. V.

F T
Geschrieben am 12.10.2021

Karte von morgen

Karte von morgen

Die Karte von morgen ist eine interaktive Onlineplattform für Initiativen des Wandels und für nachhaltige Unternehmen.
Du kannst hier selbst mitwirken, bewerten und eintragen.

Du siehst lokal, was es schon gibt in Punkto:
Fairer Handel, Biohöfe, offene Werkstätten, Repair, Food-sharing, Gemeinwohlökonomie, freie Bildungsinitiativen, Energievereine und vieles mehr…

Zu allen zukunftsfähigen Orten können positive Aspekte gesammelt werden. Wie ökologisch, sozial und gemeinwohlorientiert wird hier gehandelt?

Je mehr positive Aspekte ein Eintrag hat, um so größer wird dessen Pin auf der Karte angezeigt und um so mehr Nutzer*innen handeln intuitiv nachhaltig.

Das ist der Link zur großen Karte:

https://kartevonmorgen.org/

F T
Geschrieben am 22.08.2021

Virtuelle Schnitzeljagd - "Alb Leisa"

Liebe Fans der schwäbischen Alblinsen,

als Beitrag zur Veranstaltungsreihe "Auf Acker und Teller" hat ein Team aus jungen Freiwilligen von BUND, Evangelischem Jugendwerk und Agenda-Büro eine digitale Schnitzeljagd rund um die Alblinsen erarbeitet:

Was hat es mit den „Alb-Leisa“ auf sich? Was bedeutet es ein Bio-Landwirt zu sein? Das und vieles mehr könnt Ihr bei dieser virtuellen Schnitzeljagd erfahren. Ob alleine oder mit der ganzen Familie – Spaß ist garantiert!

Die Schnitzeljagd findet Ihr unter https://actionbound.com/bound/linsenjagd

Die Schnitzeljagd kann zeitlich unabhängig alleine oder in der Gruppe / Familie vor Ort in Schwörzkirch bei Ehingen gemacht werden. Viel Vergnügen!

 

F T
Geschrieben am 22.08.2021

SoLaWi - Einladung zur Hofführung

Feldarbeit - Solawi

Freitag | 24.09.2021 | 17.00 Uhr

Die Solidarische Landwirtschaftsgruppe Ulm – kurz SoLaWi Ulm – lädt Sie ein, eine ihrer Anbauflächen in Ulm/Söflingen kennenzulernen. Unsere Gärtnerin wird Ihnen einen Einblick in den vielfältigen Gemüse- und Kräuteranbau auf diesem Feld geben. Nebenbei wird sie Ihre Fragen rund um den Gemüseanbau beantworten. Außerdem möchten wir Ihnen die SoLaWi Ulm vorstellen. Was ist die SoLaWi Ulm? Warum haben wir uns zu einer solchen Gruppe zusammengeschlossen? Welche Aktivitäten führen wir zusammen durch? Ein Mitglied der SoLaWi Ulm wird Ihnen diese Fragen aus seiner Sicht beantworten.
Im Allgemeinen ist eine SoLaWi ein Zusammenschluss von einem oder mehreren Produzenten (z.B. einem Landwirt) und einer Gruppe von Konsumenten für mindestens ein Jahr. Jeder Konsument bezahlt monatlich einen am Jahresanfang festgelegten Betrag an den Produzenten und erhält dafür einen Gegenwert in Lebensmitteln (z.B. Gemüse, Milchprodukte, Fleisch). Dadurch erhält der Produzent Planungssicherheit über einen längeren Zeitraum. Die Konsumenten dagegen bekommen einen engeren Bezug zu den Lebensmitteln, die sie verzehren und auch zum Produzenten. Desweiteren gewinnen sie eine andere Sicht auf die Landwirtschaft, beispielsweise indem sie sich beim Unkraut jäten, säen und ernten beteiligen und das Risiko für Ernteausfälle mittragen.

 

Anmeldung erforderlich über kontakt@solawi-ulm.de
Maximale Teilnehmerzahl: 25

– Treffpunkt: Die nächstgelegene Straße ist der Riedweg (Hausnummer 67) in Ulm/Söflingen, in dem man an der Straße parken kann. Vom Riedweg biegt man kurz vor der Brücke über den Blaukanal rechts in einen Feldweg ein. Der Eingang zum Acker der SoLaWi Ulm befindet sich ca. 50 Meter vom Riedweg entfernt.

  – Tipp: Feste Schuhe anziehen, die schmutzig werden dürfen, z.B. Wanderschuhe oder Gummistiefel. Die Wege auf dem Acker sind nicht befestigt.