Direkt zum Inhalt

Aktuelles

F T
Geschrieben am 13.11.2019

UlmGrün - unser Weihnachtsgeschenktipp

Weihnachten steht vor der Tür, deshalb möchten wir unser Buchprojekt "ulmGrün" in Erinnerung bringen. Für 5,00 €  bietet es viele Informationen und Inspirationen rund um die Ulmer grünen Bereiche, wunderschöne Fotos und interessante Einblicke. Als Weihnachtsgeschenk bestens geeignet, beginnt es mit einem sehr persönlichen Vorwort von Klima- und Wetterexperte Sven Pöger und ist eine Bereicherung für den Bücherschrank jedes Naturfreundes und jeder Frischluftgenießerin. 

Grüne Oasen in der Stadt sind mehr denn je gefragt. "ulmGrün", das  Buch der lokalen agenda ulm 21, bietet nicht nur Lesestoff und Augenschmaus für zuhause, sondern auch Anregungen für Spaziergänge, natürlich im Rahmen der Coronaschutzmaßnahmen. Denn auch und gerade in Zeiten von Corona haben wir die Möglichkeit, Erholung, Bewegung und Ablenkung an der frischen Luft direkt vor der Haustür zu suchen und zu finden.

"ulmGrün“ enthält einen bunten Katalog der Ulmer grünen Bereiche, bekannte und unbekannte Orte, zeigt die vielfältigen Stadt- und Quartiersgärten, aber auch naturnahe Refugien, wo seltene Arten eine Nische gefunden haben. Es führt durch die Tallandschaften von Blau und Iller und hinauf auf Ulmer Höhen, immer dem Grün, seinen Besonderheiten, den kleinen und großen Attraktionen auf der Spur. Der reich bebilderte und mit ausführlichen Texten versehene Band will zu Entdeckungen im Stadtgebiet animieren. 

 

ulmGrün

Es ist in allen Buchläden in Ulm und Umgebung für 5,00 € erhältlich.

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben!

F T
Geschrieben am 11.06.2019

Das Reparatur Café zieht um

Das 2014 gegründete Reparatur Café verlagert seinen bisherigen Standort ab Juni 2019 vom WeststadtHaus in die Elly-Heuss-Realschule, Schillstraße 35. Die Schulleitung der EHR stellen den Bereich in und um die Mensa 2x monatlich für die Reparaturtermine zur Verfügung.

Betrieben wird das Reparatur Café, unter der Schirmherrschaft der St. Elisabeth-Stiftung, von ehrenamtlichen Mitarbeitern, die ihre vielfältigen technischen Talente hier sinnvoll anwenden können. Repariert werden Fahrräder sowie Geräte aus dem Haushalts- und Unterhaltungsbereich, für die eine Reparatur in Fachbetrieben oft nicht mehr lohnt. Darüber hinaus werden auch Näharbeiten bzw. Änderungen an Kleidungsstücken durchgeführt. Die Besucher können ihre Wartezeit im von Schülern betriebenen Kultur Café bei Kaffee und Gebäck gemütlich überbrücken.

2019 sind folgende Reparaturtermine geplant: Im Juni / Juli jeden 1. und 3. Mittwoch des Monats, ab September jeden 2. und 4. Mittwoch des Monats, jeweils von 16 bis 19 Uhr. In den Ferien finden keine Reparaturtermine statt.

Der erste Termin am neuen Standort findet am Mittwoch, den 5. Juni von 16 bis 19 Uhr statt.

Es werden übrigens laufend weitere Reparateure gesucht! Wenn Sie also technische Kenntnisse haben und handwerklich geschickt sind, gerne Fahrräder, Elektrogeräte oder auch Textilien reparieren und sich in einem freundlichen Team engagieren wollen, melden Sie sich bei mir, ich leite das dann weiter.

Diese Infos gerne auch weitergeben!

Freundliche Grüße, Petra Schmitz, Agenda-Büro Stadt Ulm, Tel. 0731 161 1015 oder e-mail p.schmitz@ulm.de

Im "SIEGLE", dem ehemaligen Schuhhaus in der Söflingerstraße 194 werden gute, gebrauchte Waren, interessante Upcycling Ideen sowie fair gehandelte und regionale Produkte angeboten.

Die Einnahmen kommen, nach Abzug der Kosten, den vielfältigen Projekten der AG West zu Gute - den Cafés Canapé und Blau, dem Weststadthaus mit der KaffeeZeit und der Ulmer Jugendfarm.

Öffnungszeiten:                                                                                                                              

Mi - Fr 14 bis 19 Uhr und Samstag 11 bis 15 Uhr

Mitarbeit im Haus der Dinge

Unser Kaufhaus wird mit Ehrenamtlichen betrieben. Wenn Sie sich vorstellen können, uns mindestens einmal die Woche zu unterstützen und mitzuarbeiten, dann melden Sie sich doch unter siegle@agwest.de

Kunst-Schau-Fenster im Haus der Dinge

Seit 25. April sind für die Gestaltung des aktuellen Kunstfensters Eka und Alfred Bradler verantwortlich. Schauen Sie doch mal rein!

Kontakt: AG West e.V.

Leitung Projekt Siegle Karin Pfalzer, Siegle@agwest.de

Alles rund um Garten, Camping und Freizeit in der Natur.

Derzeit nehmen wir gerne gut erhaltene Gartengeräte, Gartenmöbel, kleine Zelte, Isomatten und Schlafsäcke, Rucksäcke und anderen Outdoor und Campingbedarf, alles rund ums Grillen, Dreiräder und Roller, Skateboards und Inliner, Outdoorspiel wie Kricket und Boule, Federball und Bälle aller Art.

Wir nehmen weiterhin gerne Musikinstrumente, Radios, Plattenspieler, Videorekorder und DVD`s, Schallplatten, Accessoires wie Handtaschen und Rucksäcke, Gürtel, Schals und Handschuhe, Geldbeutel, Tisch- und Deckenlampen, Kleinmöbel wie Lampen, Stühle und (Beistell-)Tischchen und Kinderspielzeug und Gesellschaftsspiele (keine Puzzles), Kochtöpfe und Pfannen, Tupperware, Uhren und Schmuck.

Wir nehmen bis auf weiteres nicht: Geschirr, Vasen und Kerzenständer, Kleider, Schuhe, Bücher und Zeitschriften, Bilderrahmen, CDs, Blumenübertöpfe und Gartendeko.

Warenannahme findet zu den üblichen Öffnungszeiten statt.

Upcycling im Haus der Dinge

Wenn Sie kreativ aus gebrauchten Produkten neue Dinge herstellen - sprich den Dingen ein zweites Leben geben - und diese Dinge gerne in unserem Kaufhaus anbieten wollen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

F T
Geschrieben am 19.12.2017

Fairteiler

Der Fairteiler ist ein frei zugänglicher Schrank mit eingebautem Kühlschrank, der seit einigen Wochen im Erdgeschoss des HDB steht und dazu dient, dass übriggebliebene Lebensmittel an die Frau/den Mann kommen. Dort können Lebensmittel, die man selbst nicht
(mehr) konsumieren möchte oder kann, einfach eingestellt werden. Zum Beispiel, weil man in den Urlaub fährt und der Kühlschrank noch nicht leer ist; weil so viel Marmelade gekocht wurde, dass man gar nicht alles selbst essen kann; weil man etwas geschenkt bekommen hat, das einem eigentlich gar nicht schmeckt; etc. Auf diese Weise lassen sich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Gute Lebensmittel landen nicht im Müll und andere Menschen freuen sich darüber - aus dem Fairteiler können sich nämlich alle einfach bedienen.

Wiederverwenden statt Wegwerfen ist Abfallvermeidung. Deshalb lohnt es sich, den regionalen Tausch- und Verschenkmark der Entsorgungs-Betriebe der Stadt Ulm (EBU) zu nutzen. Jeder kann hier kostenlos und ganz einfach privat tauschen, verschenken und suchen. Gut erhaltene Möbel, funktionstüchtige Elektrogeräte oder andere Gebrauchsgegenstände können hier einen neuen Besitzer finden.

Ziel ist die Förderung der Abfallvermeidung und somit auch der Umweltschutz. Denn: bei der Produktion von Gebrauchsgegenständen werden Energie und Rohstoffe verbraucht. Je länger ein Produkt benutzt wird, desto ressourcenschonender ist es.

Hier der Link, mit dem Sie direkt auf den Tausch- und Verschenkmarkt gelangen: http://www.ebu-ulm.de/tauschboerse/tauschboerse.php

Dort gibt es auch eine ausführliche Beschreibung der Vorgehensweise. Die Nutzung ist einfach und unkompliziert - und erfolgversprechend!